Liberales Gipfeltreffen auf der Wasserkuppe

9. Oktober 2018

Beim gestrigen Liberalen Gipfeltreffen auf der Wasserkuppe waren sich beide FDP Direktkandidaten zur Landtagswahl, Karl Schenk Graf von Stauffenberg (Hassberge/ Rhön-Grabfeld) und Jörg Witzel (Fulda II) einig: Die Probleme des ländlichen Raumes machen nicht halt vor Landesgrenzen, deshalb wollen beide ihre Zusammenarbeit über die Landtagswahl hinaus intensivieren.

Als eines der größten Themen nannten sie die Kluft zwischen Stadt und Land. Habe in Bayern die CSU ihren Focus immer auf Metropolregionen wie München, Nürnberg und Würzburg gelegt, so waren es in Hessen unter einer Landesregierung der CDU und Grünen, Frankfurt und Wiesbaden. Das muss sich ändern.

Ein weiteres gewichtiges Thema ist die ärztliche Versorgung im Dreiländereck Hessen- Bayern – Thüringen. Regelmäßige Treffen sollen einen länderübergreifenden Austausch fördern: Das Problem der ärztlichen Unterversorgung in der Rhön muss gemeinsam gelöst werden.

Auch wollen beide Direktkandidaten beim Tourismus „Tempo machen“!